Wir sind eine bunt gemischte Gruppe namens „Brinke WG“ und sind am 30.9.2014 in die historischen Häuser Brinkstraße 16/17 eingezogen, um deren Abriss zu verhindern und für eine soziale Wohnungspolitik zu demonstrieren.

Pressespiegel
Einzugserklärung


Pressespiegel zur Brinke 16-17
und der Besetzung

17.02.2016
Vera Radio auf 98eins | Interview mit Brinke Besetzerin in Sendung zum Thema Bunte Häuser, bunte Städte

13.01.2016
Ostsee Zeitung | Verfahren gegen „Brinke“-Besetzerin eingestellt

12.01.2016
Ostsee Zeitung | „Brinke“: Verfahren gegen Hausbesetzerin eingestellt

25.11.2014
radio 98eins | Nacht am Meer – Talk im Strandkorb, mit Initiative und Wg

22.11.2014
OZ | Beim Abriss der Brinke war das Gas an

21.11.2014
OZ | Greifswald: Polizisten stürmen Haus
OZ | Der Kampf um die „Brinke“ ist verloren
GTV | Brinke wird geräumt
Initiative „Brinke 16 bis 17 erhalten“| Räumung und skandalöser Teilabriss der Brinke 16-17
AKJ | Vorläufger Bericht zur Räumung der Brinkstraße 16/17

20.11.2014
NDR| Greifswald: Erst Räumung, dann Abriss
OZ | Polizei räumt besetztes Haus in Brinkstraße
OZ | Besetztes Haus wird geräumt
Nordkurier| Aktion in der Brinkstraße: Polizei räumt besetztes Haus
Fleischervorstadtblog | Eilmeldung: Brinke wir geräumt
SVZ | Teilabriss von besetztem Greifswalder Haus hat begonnen
dpa/Tagesspiegel/ Fokus/Welt/Münchener Abendzeitung | Besetztes Haus in Greifswald vollständig geräumt
Polizei MV | Dämlich lange Überschrift – Achtung der Artikel enthält Lügen: Zu keinem Zeitpunkt hat eine_r der Besetzer_innen Reizgas eingesetzt!
nonstop News | „Polizei muss besetztes Haus gewaltsam räumen“ – ebenfalls Lüge – es ging keine Gewalt von irgendeiner der Besetzer_innen aus. Unser Aktionskonsens (siehe Tag X) wurde den ganzen Tag über eingehalten, nur leider nicht von Seiten der Polizei.

19.11.2014
GTV | Brinke lädt zum Protestfrühstück

18.11.2014
Nordkurier | Warten auf die Polizei: Besetztes Haus steht vor Räumung
Neues Deutschland | Besetzer wollen sich wehren

12.11.2014
OZ | Rückschlag für die Brinke
Sqaut.net | Week of action against eviction

11.11.2014
Welt | Konflikt um besetztes Haus in Greifswald geht weiter

10.11.2014
OZ | Bald Räumung der Brinke

8.11.2014
Piraten HGW | Brinke 16/17: Stadt­po­li­tik sollte sich um Kom­pro­miss bemühen

3.11.2014
Graswurzelrevolution | Einzug

28.10.
Die LINKE | Bericht zur 3. Bürgerschaftssitzung (27.10.2014) 1.Teil

24.10.
Nordkurier | Bioladen muss besetztes Haus in Greifswald räumen

23.10.2014
OZ | Räumungsklage stattgegeben: Bioladen muss raus
SVZ | Urteil über Räumungsklage eines Hauses in Greifswald
Welt | Bioladen muss besetztes Haus in Greifswald räumen
Focus | Bioladen muss besetztes Haus in Greifswald räumen
NDR Nordmagazin | Haus wird geräumt (ab Minute 00:19:32)

21.10.2014
OZ | Urteil über Räumungsklage eines Hauses in Greifswald

20.10.2014
GTV | Straßenfest in der Brinkstraße
OZ | Ein Straßenfest auf dem Fußweg
Fleischervorstadtblog| Greifswalder Hausbesetzer feiern mit ihren Nachbarn buntes Straßenfest in der Brinke

19.10.2014
Okupa y resiste | Comunicado de Apoio

18.10.2014
Initiative „Brinkstraße 16/17 erhalten“| Pressemitteilung “Straßenfest mit Hindernissen”

17.10.2014
OZ | Politischer Schlagabtausch nach Hausbesetzung

15.10.2014
OZ | In der Brinkstraße soll ein Stadtteiltreff eröffnet werden
Die LINKE | „CDU beschimpft BI ‚Brinke 16/17 erhalten!‘ als Straftäter. Und damit Basta?!“

9.10.2014
webmoritz | RoSa meets Brinke – Zwei WGs, ein Problem

8.10.2014
OZ | Oberbürgermeister kümmert sich vorerst nicht um besetztes Haus

Parallaxe Blog | Lässt sich die Brinke-WG in einem internationalen Kontext betrachten?

7.10.2014

Kombinat Fortschritt | Reportage: Zu Besuch in der Brinkstraße in Greifswald

6.10.2014
Machorka | Greifswald: Community supported squatting

5.10.2014

wolja | Brinke-WG in Greifswald – Besetzung seit 30/09/14

Radio – FSK Hamburg | Interview Hausbesetzung Brinkstraße Greifswald

squat.net | Community supported squatting

4.10.2014
OZ | Brinkstraße: Streit um Bioladen könnte noch ein Jahr dauern

Initiative „Brinkstraße 16/17 erhalten“| Richtigstellung der Initiative

Initiative „Brinkstraße 16/17 erhalten“| So schön können Mahnwachen sein

2.10.2014

Initiative „Brinkstraße 16/17 erhalten“| Entscheidung über Räumungsklage vertagt – Protest in Rufweite zur Bundeskanzlerin

Antenne MV | Entscheidung zu besetztem Haus in Greifswald vertagt

webmoritz | Brinke16bis17bleibt – Protestler besetzen Haus

OZ | Hausbesetzer grüßen aus der Brinkstraße – Sie sind entschlossen, den Abriss eines 158 Jahre alten Hauses zu verhindern. „Wir überwintern hier!“

OZ | Hausbesetzung: Gericht verschiebt Entscheidung über Räumungsklage

ND | Besetzung soll Greifswalder Haus retten

Focus | Gericht verhandelt über Räumungsklage: kein Urteil

SVZ | Gericht verhandelt über Räumungsklage: kein Urteil

Welt | Bild des Tages – Bunt vermummte Hausbesetzer

1.10.2014

Nordkurier | Zwei Gruppen- ein Ziel – Anarchie für eine bessere Zukunft

OZ | Demonstranten besetzen Vorstadthaus

Fleischervorstadtblog | Brinkstraße 16-17 nach Demonstration besetzt

Parallaxe Blog | Greifswald: Brinkestraße 16-17 nach Demonstration besetzt

Welt | Demonstranten besetzen Vorstadthaus in Greifswald

NDR | Greifswald: Bewohner besetzen historisches Haus

Antenne MV | Demonstranten besetzen Haus in Greifswald – Studenten und Anwohner haben in Greifswald ein altes Vorstadthaus besetzt. Sie wollen den Abriss verhindern. Die Polizei hält sich noch zurück und wartet ab.

Initiative „Brinkstraße 16/17 erhalten“ | Fotos von der Demo

GTV | Nachrichten Greifswald TV: Brinke besetzt

Nordmagazin | Nordmagazin vom 2.10.2014, bei ca. 20 min

indymedia | Hausbesetzung in Greifswald

30.9.2014

Defiant Antifa | Solidarität mit der Initiative Brinkstraße 16-17

Kombinat Fortschritt | Kurzmeldung: Demonstration – Brinke 16/17 in Greifswald retten!

29.09.2014
OZ | Mahnwache und Demo für die Brinke

11.09.2014
OZ | Protest verhindert Vorbereitung zum Abriss - der Kampf um die Brinkstraße 16/17 geht weiter. Gestern sollten Fenster und Möbel entfernt werden.

Ältere Pressemeldungen auf der Seite der Initiative.


Einzugserklärung der Brinke WG

Wir sind heute in die Brinkstraße 16/17 eingezogen, um den Abriss dieses bedeutenden Kleinods zu verhindern.
Wir, Bewohner_innen und Unterstützer_innen, das sind:

  • Greifswalder_innen, die die Geschichte von Abriss und Zerfall der Altstadt in den 80ern kennen oder miterlebt haben und deshalb nicht wollen, dass sie sich wiederholt
  • Zugezogene, denen die herzliche Atmosphäre in der „Brinke“ geholfen hat, sich in dieser Stadt willkommen zu fühlen
  • KundInnen des Bioladens, die das familiäre Ambiente schätzen
  • Wohnungssuchende, die keinen bezahlbaren Wohnraum mehr finden
  • ArbeiterInnen, die nicht die Hälfte ihres Einkommens für ein Dach über dem Kopf ausgeben wollen
  • Studierende der Kunstgeschichte, die einen Abriss dieses bedeutenden Ensembles nicht zulassen können
  • Visionäre, die die ersten Schritte einer solidarischer Landwirtschaft als zukunftsweisend für unsere Gesellschaft ansehen und in der „Brinke“ einen Ort zur Verwirklichung diese Ideen fanden
  • Nachbarn, die sich eine lebendige Brinkstraße wünschen
  • Wir haben seit Bekanntwerden der Abrisspläne zusammen mit vielen Bürgern der Stadt gegen den Abriss:

  • Leserbriefe geschrieben
  • das Gespräch mit dem Eigentümer gesucht
  • Tauschgrundstücke ausfindig gemacht
  • Straßenfeste organisiert
  • Denkmalschutzanträge geschrieben
  • und demonstriert.
  • Und dennoch: die Abrissarbeiten haben begonnen. Auf keines der zahlreichen Angebote für ein Tauschgrundstück ist Eigentümer Schmidt eingegangen. Wir sehen unseren Einzug als die letzte Möglichkeit den Abriss dieses Stück Greifswalder Geschichte doch noch zu verhindern. Wir verlassen hierfür unsere eigenen vier Wände, setzen unsere Jobs aufs Spiel, verschieben unseren Urlaub und nehmen die spartanischen Lebensverhältnisse hier in Kauf – solange es eben dauert.
    Wir tun dies in der Überzeugung, dass Wohnraum bezahlbar bleiben muss. Die Brinkstraße 16/17 bietet diesen Wohnraum und ist zudem zum kulturellen Treffpunkt im Viertel geworden.

    Aber das ist doch fremdes Eigentum? Ist das nicht verboten?
    Wenn Eigentum dazu berechtigt, ein funktionstüchtiges Haus verfallen zu lassen um dieses kulturhistorisch bedeutsame Zeugnis anschließend abzureißen, dann fällt es uns nicht schwer, die moralische Berechtigung dieses Eigentümers in Frage zu stellen. Wenn bezahlbarer Wohnraum gegen überteuerte Eigentumswohnungen eingetauscht werden soll, dann stellen wir uns quer. Wenn ziviler Ungehorsam nach dem Ausschöpfen aller rechtlichen und Dialog-Möglichkeiten als einziger Weg bleibt, dieses Unrecht aufzuhalten, dann gehen wir das Risiko hierbei gerne ein.

    Was wollen wir?
    Wir wollen den Abriss der Brinkstraße 16/17 direkt verhindern.
    Wir fordern den Eigentümer R. Schmidt auf, die Abrisspläne zu stoppen und auf die Angebote für Tauschgrundstücke und den Kauf der Häuser einzugehen!
    Wir fordern von der Stadt eine soziale Wohnungspolitik und einen kritischen Umgang mit Investoren! Günstiger Wohnraum darf nicht zur Mangelware werden!

    Die Gruppe „Brinke WG“ ist trotz politischer Sympathien eine von der „Initiative Brinke 16/17 erhalten“ unabhängige Gruppe.